KundenloginKD-Login
Webmail

Unterstützung sozialer Projekte

Unsere Weihnachtsaktion

Seit mehreren Jahren verzichten wir auf das Versenden von Weihnachtskarten. Statt dessen spenden wir an soziale Projekte.
Unten finden Sie eine Übersicht der Aktionen in den letzten Jahren.

Unsere Spendenaktion auf betterplace.org begann im Dezember 2009: statt Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden und Partner erfüllten wir 53 Kindern einen Weihnachtswunsch. Auch in den folgenden Jahren wurden die Aktionen fortgesetzt - nicht nur zu Weihnachten.

betterplace.org

Lange hatten wir uns überlegt, wie wir soziale Projekte sinnvoll fördern können. betterplace ist eine Internet-Plattform, die Spender und Hilfsprojekte zusammenbringt. Wichtig für unsere Entscheidung war, dass die Spenden nachprüfbar zu 100% bei den jeweiligen Projekten ankommen. Die betterplace gemeinnützige Stiftungs-GmbH betreibt dabei die Internetplattform. Finanziert wird der Betrieb über die betterplace Solutions GmbH, bei der die Firmen ihre Aktivitäten gegen Entgelt auf der Webseite präsentieren können.
Unten findet Ihr eine Übersicht unsere Aktivitäten auf betterplace.org.

Weihnachtsaktionen

Weihnachtsaktion 2012

Auch dieses Jahr haben wir auf den Versand von Weihnachtskarten verzichtet und den eingesparten Betrag einer sozialen Einrichtung zukommen lassen. 

Die Spende ging an das Haus Leuchtfeuer in Flensburg, das wir bereits im Sommer unterstützt hatten. 

Gegründet wurde das Haus Leuchtfeuer von Felix und Melanie Oertel. Als Treffpunkt für Mütter Kindern von 0-5 Jahren bietet es ein Elterncafé und eine Kleiderkammer. 

Felix Oertel kennen wir als Leiter des TYPO3 Extbase Teams, daher sind wir sicher, dass die Hilfe an der richtigen Stelle ankommt. 

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite, wer ebenfalls mit Spenden helfen möchte, kann dies auf der Projektseite von betterplace.org tun.

Spendenaktionen zu Weihnachten 2011

Solarlampen ersetzen gesundheitschädliche und gefährliche Kerosinleuchten und ermöglichen bessere Lebensbedingungen in Dörfern ohne Strom
Solarlampen ersetzen gesundheitschädliche und gefährliche Kerosinleuchten und ermöglichen bessere Lebensbedingungen in Dörfern ohne Strom

Jeweils am Jahresende ist es Zeit, sich bei Kunden und Freunden zu bedanken, Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. 

Als Internet-Dienstleister wählen wir dazu den elektronischen Weg: mit unserem Adventskalender mit TYPO3- und anderen leckeren Rezepten und per E-Mail. 

Wir verzichten bewusst auf Geschenke für unsere Kunden und Partner und möchten statt dessen mit einer Spende bedürftigen Menschen eine Freude zu Weihnachten machen. 

Weihnachten 2011 geht unsere Spende über betterplace.org an den Verein Yirabah - Gambia Hilfe e.V. aus Filderstadt. Mit den Solarlampen lässt sich die Lebensqualität und Bildungschancen von 30 Familien deutlich und nachhaltig verbessern. 

Weihnachten 2010

Im Jahr 2010 ging unsere Spende an die Weihnachtsaktion für soziale Projekte der Stadt Filderstadt. 

Weihnachten 2009

Im Jahr 2009 haben wir über betterplace.org Weihnachtsgeschenke für 50 Kinder in verschiedenen Kinderheimen in Deutschland ermöglicht.  

betterplace.org

Unterstüzung des Projekts Wassertanks für Tansania von Ingenieure ohne Grenzen (Bildnachweis: betterplace.org)

Der Verein Ingenieure ohne Grenzen setzt sich für eine nachhaltige Verbesserung der Infrastruktur an verschiedenen Orten weltweit ein. Wir unterstützen im Januar ein Projekt zum Errichten von Wassertanks für Familien mit 500 Euro. Weitere Infos...

Solarlampen für Gambia

Zu Weihnachten 2011 unterstützen wir den Verein Yirabah - Gambia Hilfe mit der Finanzierung von Solarlampen für 30 Familien. Diese ersetzen Kerosinlampen und verbessern die Lebensqualität in Dörfern ohne Strom. Weitere Infos...

Medizinische Hilfe für Erdbebenopfer in Haiti

Angesichts der katatrophalen Situation der Erdbebenopfer in Haiti haben wir mit unser Spende im Januar die Aktion medeor unterstützt. Mit unserer Spende können 100 Verbandspakete mit insgesamt 10.000 Mullbinden, 10.000 Kompressen und 1.000 Rollen Pflaster nach Haiti geliefert werden. Weitere Infos...

Goldenes Kinderdorf

Im Goldenen Kinderdorf in Würzburg konnten wir mit unserer Spende Weihnachtswünsche von 12 Kindern erfüllen. Weitere Infos...

Einrichtung Maria im Walde

Für 10 Kinder in der Einrichtung Maria im Walde in Bonn haben wir einen Weihnachtswunsch erfüllt. Weitere Infos...

Kinderheim Limmer

Mit unserer Unterstützung konnte das Kinder- und Jungendheim Limmer in Hannover die Wünsche von 9 Kindern zu Weihnachten erfüllen. Weitere Infos...

Kinderheim Augsburg-Hochzell

Insgesamt 10 Kindern im Kinderheim in Augsburg Hochzell haben wir einen Weihnachtswunsch erfüllt. Weitere Infos...

Weihnachtswünsche im Solveigshof

Wir haben zur Anschaffung eines Trampolins für die Kinder im Solveigshof in Wallenhorst beigetragen. Damit haben wir 9 Kindern einen Weihnachtswunsch erfüllt. Weitere Infos...

Kinderheim Herne

Im Kinderheim Herne konnten wir drei Kindern einen Weihnachtswunsch erfüllen. Weitere Infos...

Notruftelefon

Patenschaft für ein Notruftelefon

Patenschafts-Urkunde
Patenschaftslogo

jweiland.net hat erneut für ein Jahr die Patenschaft für den Notrufmelder 1069, der Björn Steiger Stiftung an der B27 Ausfahrt Filderstadt, übernommen.

Natürlich gibt es immer noch Menschen ohne Mobiltelefon und Gegenden mit einem schwachen Mobilfunkempfang. Somit haben Notruftelefone nach wie vor Berechtigung, kosten aber Geld. Wir freuen uns zum 3. Mal für ein Jahr die Patenschaft eines solchen Notmelders der Björn-Steiger-Stiftung übernehmen zu dürfen.

Als Gemeinnützige Organisation 1969 gegründet, setzt sich die Björn Steiger Stiftung für die Entwicklung der deutschen Notfallhilfe ein. Zwei der vielen entwickelten und unterstützen Initiativen sind die bundesweit kostenfreie 110/112 Notrufnummer und die bekannten Notruftelefone an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Für deren Ausbau und Erhalt setzt sich die Stiftung seit 1971 ein. Auf 35.000 km entstanden so bundesweit 7500 Notrufmeldeeinrichtungen, was die Björn Steiger Stiftung zum größten gemeinnützigen Notrufträger in Europa werden lies.

Zwar werden die Notrufsäulen durch die stark verbreiteten Mobiltelefone nicht mehr  so häufig benutzt, doch was wenn der Akku leer ist oder man sein Handy doch mal vergessen hat? 2014 gingen, laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), immerhin 64.500 Anrufen bei der Notrufzentrale ein, was einer Auslastung von 78% entspricht. Daher wollen wir mit unserer Patenschaft den lebensrettenden Dienst des Notrufmelders 1069 bis März 2016 sichern.

Weitere Informationen:
www.steiger-stiftung.de/notruf

Weitere Projekte

TARGET e.V. Ruediger Nehberg

Mit der Spende an die TARGET e.V. Ruediger Nehberg wollen wir uns für ein Ende der genitalen Verstümmelung von Mädchen eingesetzt.

Täglich werden 8000 Mädchen ihrer Genitalien und damit ihrer Würde beraubt. Alle elf Sekunden eins. Weltweit sind 150 Millionen Frauen betroffen. TARGET setzt sich am Ort des Geschehens, vor allem in Äthiopien, gegen das Verbrechen der Genitalverstümmelung ein. Gegründet wurde die Menschenrechtsorganisation im Jahr 2000 von Rüdiger Nehberg. Um diesen blutigen Brauch zu beenden, ist ein Ziel von TARGET die Aufklärung der verschiedenen Dörfer und Stämme. Denn oft wird die weibliche Genitalverstümmelung unrichtig mit Heiligen Schriften und religiöser Pflicht begründet.

Mehr Informationen gibt es auf der Website target-nehberg.de 

Wer ebenfalls mit Spenden helfen möchte, kann dies auf der Projektseite von betterplace.org tun.