WordPress installieren

Wie man WordPress in unseren Hosting-Paketen installieren kann

Obwohl wir uns auf TYPO3 spezialisiert haben, können in unseren Hosting-Paketen natürlich problemlos auch andere Content Management Systeme betrieben werden.

In dieser Anleitung zeigen wir, wie Sie in wenigen Minuten WordPress installieren können.

WordPress downloaden

Von wpde.org WordPress downloaden
Von wpde.org WordPress downloaden
Link zur zip-Datei in die Zwischenablage kopieren
Link zur zip-Datei in die Zwischenablage kopieren

Auf wpde.org finden Sie im Bereich "Download WordPress" einen Button names "Download WordPress". 

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen Button und wählen im Kontextmenü "Adresse des Links kopieren" (Die Bezeichnung dieses Menüpunktes kann von Browser zu Browser variieren). Dadurch wird der Link zur Zip-Datei in die Zwischenablage Ihres Computers kopiert.

Melden Sie sich dann per SSH direkt auf dem Webserver an.

Erzeugen Sie ein Verzeichnis für die WordPress-Projekte:

mkdir wordpress

Wechseln Sie in dieses Verzeichnis:

cd wordpress

Mit dem Befehl wget und dem Link aus Ihrer Zwischenablage laden Sie die zip-Datei direkt von wpde.org auf den Webserver:

wget https://de.wordpress.org/latest-de_DE.zip

Mit dem Befehl unzip entpacken Sie das zip-Archiv:

unzip latest-de_DE.zip

Mit dem Befehl mv können Sie das nun entpackte Verzeichnis umbenennen, z.B.

mv wordpress wpprojekt1

Dabei kann ein beliebiger Verzeichnisname gewählt werden.

Datenbank erzeugen

Neue Datenbank erzeugen
Neue Datenbank erzeugen
Passwort für die Datenbank erzeugen, Bemerkung hinterlegen
Passwort für die Datenbank erzeugen, Bemerkung hinterlegen

WordPress benötigt eine Datenbank, um die Inhalte (Seiten, Blogartikel) zu speichern.

Erzeugen Sie in Ihrem Kundenmenü im Bereich "MySQL Datenbanken" eine neue Datenbank. Durch einen Klick auf das Schlüsselsymbol können Sie sich ein Passwort erzeugen lassen. Entfernen Sie eventuell vorhandene Sonderzeichen im Passwort (#,/,:,;, usw.) und ersetzen Sie sie durch normale Buchstaben/Zahlen.

Optional können Sie im Feld "Bemerkung" hinterlegen, für welche Domain oder welches Projekt diese Datenbank verwendet wird.

(Sub)Domain anlegen

Subdomain erzeugen
Subdomain erzeugen
Zielpfad zum WordPress-Verzeichnis in der Subdomain eintragen
Zielpfad zum WordPress-Verzeichnis in der Subdomain eintragen

Der Zielpfad einer Domain oder Subdomain muss auf das WordPress-Verzeichnis auf dem Server zeigen.

Im Video wird als Beispiel eine Subdomain angelegt. Sie können aber auch den Zielpfad einer Hauptdomain auf das WordPress-Verzeichnis zeigen lassen. 

Diese Einstellung nehmen Sie in der Domain-Verwaltung in Ihrem Kundenmenü vor.

Installations-Assistent starten

Rufen Sie jetzt im Browser die (Sub)Domain auf. Dadurch startet automatisch der Installations-Assistent.

Klicken Sie auf der Willkommens-Seite auf den Button "Los geht's". Anschließend geben Sie die Zugangsdaten zur Datenbank ein.

Wichtig: geben Sie bei Datenbank-Host die serverunabhängige IP 127.0.0.3 ein!

Klicken Sie dann auf "Senden", danach auf "Installation ausführen".

Auf der nächsten Seite geben Sie einen Titel für die Website ein. Außerdem müssen Sie ein Administrator-Konto anlegen, indem Sie einen Benutzernamen, ein sicheres Passwort sowie Ihre E-Mailadresse eingeben. Klicken Sie dann auf "WordPress installieren".

Danach können Sie sich mit den eben angelegten Zugangsdaten im WordPress-Backend anmelden.

Die Installation ist damit abgeschlossen. Weitere Informationen zur Nutzung und Konfiguration von WordPress finden Sie in der offiziellen WordPress-Dokumentation.

Subdomain im Browser aufrufen, WordPress-Installation startet
Subdomain im Browser aufrufen, WordPress-Installation startet
Datenbank-Zugangsparameter eintragen
Datenbank-Zugangsparameter eintragen
Installation ausführen
Installation ausführen
Admin-Benutzer anlegen
Admin-Benutzer anlegen
Am WordPress-Backend anmelden
Am WordPress-Backend anmelden
Installation erfolgreich durchgeführt
Installation erfolgreich durchgeführt