Zum Inhalt springen

E-Mail Konten verwalten und einrichten

E-Mail Adressen im Cloud Hosting

E-Mail Postfächer und Weiterleitungen werden im Kundenmenü (Plesk) verwaltet.

In unseren Cloud Hosting Tarifen ist der verfügbare Speicherplatz zwischen Webseiten, E-Mail Postfächern und Backups nicht fest aufgeteilt. Wird nur wenig Speicher für Webseiten benötigt, steht entsprechend mehr Speicher für E-Mail Postfächer zur Verfügung. Bei Bedarf kannst Du den Speicherplatz beliebig und kostengünstig erweitern. Ein einzelnes E-Mail Postfach kann dabei, im Rahmen Deines Speicherplatzes, beliebig groß sein, bei Bedarf ist auch eine maximale Größe einstellbar.

SPAM und Mailfilter

Im Cloud Hosting ist automatisch ein SPAM Filter aktiv. Dieser kann nicht deaktiviert werden.

Mailfilter stehen im Cloud Hosting keine zur Verfügung.

 

E-Mail Postfach anlegen

Klicke im Menü auf E-Mail. Hier kannst Du nun ein neues E-Mail Postfach über "+ E-Mail-Adresse erstellen" anlegen.

Gib den Namen deiner E-Mail Adresse ein und wähle die Domain aus. Generiere ein Passwort und lasse Dir dieses anzeigen (bitte in einem Passwort Manager wie 1Password oder KeePassXC speichern).

Mit der Option “Kann zur Anmeldung in Plesk verwendet werden”, kann der Postfachbenutzer sein Postfach selbst konfigurieren.

Die Option “Externe E-Mail-Adresse” ist keine Weiterleitung, sondern dient dazu, bei einem vergessenen Passwort an diese ein neues Passwort anzufordern. Weiterleitungen werden unter dem Reiter “Weiterleitung” angelegt.

Die Postfächer werden standardmäßig mit der Größe "unbegrenzt" erstellt. Du kannst hier aber auch, wie im Classic Hosting, die Postfachgröße beschränken, wenn ein Postfachnutzer nicht den gesamten Speicherplatz auslasten können soll.

Tipp: Mehrere Postfächer mit einer .csv-Datei anlegen.

Anlegen mehrerer E-Mail Postfächer

In den Domaineinstellungen unter Domain: E-Mail findest Du die Funktion Massenmailimport, mit der sich E-Mail Postfächer mit Hilfe einer .csv-Datei automatisiert anlegen lassen. Neue Passwörter werden automatisch für die angelegten Postfächer erzeugt.

Eine .csv-Datei kannst Du bspw. bei uns anfragen, wenn Du viele E-Mail Adressen vom Classic in das Cloud Hosting umziehen musst.

Bist Du noch bei einem anderen Provider, erkundige Dich bei diesem, ob es eine Möglichkeit gibt deine Postfächer, Weiterleitungen und Aliase in eine .csv-Datei zu exportieren.

E-Mail Einstellungen für die Domain

Bei virtuellen oder über uns registrierten Domains, bei denen ein eigener Mailserver (MX-Eintrag auf externen Mailserver) verwendet wird, muss der Haken bei "E-Mail-Service auf dieser Domain aktivieren" entfernt werden.

Bei der Option "Vorgehensweis bei E-Mails an nicht vorhandene Benutzer" kann festgelegt werden, wie das System sich bei E-Mails an nicht vorhanden E-Mail Adressen verhalten soll.

Wenn auf die E-Mail Postfächer per Webmail zugegriffen werden soll, stelle sicher, dass Roundcube für Webmail aktiviert ist.

Nachdem die Let's Encrypt Zertifikate für die genutzten Domains eingerichtet sind, wird dieses unter "SSL/TLS-Zertifikat für Webmail" und "SSL/TLS-Zertifikat für E-Mail" hinterlegt.

Für einen verbesserten Spamschutz beim Versand von E-Mails solltest Du auch DKIM-Spamschutz aktivieren.

Versandlimits beim Versenden von E-Mails

Damit über unsere Mailserver kein SPAM versendet wird oder diese auf eine Blackliste kommen, existieren Limitierungen für das Versenden von E-Mails. Nachdem ein Limit erreicht wurde, können in der aktuellen Stunde keine weiteren E-Mails von dieser E-Mail Adresse, der Domain oder dem Hosting Paket aus versendet werden.

E-Mails, die über diese Grenzen hinaus versendet werden, werden nicht zwischengespeichert oder verzögert zugestellt sondern verworfen.

Für das Versenden von E-Mails existieren folgende Limits:

E-Mail PostfachDomainHosting Paket
2505001000

Du kannst in Deinem Kundenmenü überprüfen, ob ein Versandlimits erreicht wird:

  1. Logge Dich in Dein Kundenmenü (Plesk) ein.
  2. In der Übersicht findest Du den Menüpunkt "Postausgangskontrolle" in der rechten Spalte.

Hier befindet sich die Übersicht über die Versandlimits des Hosting Pakets.
In den verschiedenen Reitern findest Du weitere Informationen, welche E-Mail Adressen oder Domains aktuell das Limit überschritten haben, sowie wie viele E-Mails in der letzten Stunde von dem Hosting Paket aus versendet wurden.

Generell sollte darauf geachtet werden, dass innerhalb eines kurzen Zeitraums nicht zu viele E-Mails an den gleichen Provider (bspw. gmx oder t-online) versendet werden, da deren Mailserver den Eingang der E-Mails registrieren und diese dann die E-Mail blockieren können, wenn die Anzahl zu groß ist.

Besonderheit bei Newslettern

Wenn Du Newsletter versenden möchtest, solltest Du beachten, dass pro Stunde das Limit für das Postfach nicht überschritten wird.

Wird ein höheres Versandlimit benötigt, kannst Du dieses mit unserem Formular beantragen.

Überblick Mailserver und Ports

Benutzer- bzw. KontonameIMAP ServerPortPOP3 ServerPortSMTP ServerPort
Deine E-Mail Adressemail.DOMAINNAME993mail.DOMAINNAME995mail.DOMAINNAME465

 

Ersetze den DOMAINNAMEN durch den Domainnamen Deiner E-Mail Adresse (Beispiel: vorname.nachname@name-der-domain.de => DOMAINNAME = name-der-domain.de).

Webmailer (E-Mails in einer Browserapp verwalten)

Für die Arbeit mit E-Mails, ohne Installation eines E-Mail Programms auf Deinem Rechner, steht ein Webmailer zur Verfügung.

Du kannst den Webmailer über Deine Domain erreichen:

webmail.name-deiner-domain.tld

Wir empfehlen ein E-Mail Programm (Thunderbird, Outlook, Apple Mail usw.) zu verwenden, da diese meist mehr Komfort und Möglichkeiten (bspw. Kalender) bieten, und unseren Webmailer als zusätzliches Tool für Notfälle zu betrachten, wenn das eigene E-Mail Programm einmal nicht zur Verfügung steht.

Wie kann ein Postfachinhaber die Einstellungen seines Postfachs bearbeiten?

Der Administrator des Pakets hat die Möglichkeit, den Postfachinhabern die Berechtigung zu erteilen, Einstellungen des Postfachs selbst zu bearbeiten. Zu diesen Einstellungen gehören:

  • Hinterlegen einer "externen E-Mail-Adresse" um das Passwort zurückzusetzen.
  • Passwort ändern.
  • Maximale Anzahl für den Versand von E-Mails pro Stunde.
  • E-Mail Weiterleitungen und ob eine Kopie der weitergeleiteten E-Mails im Postfach gespeichert werden soll.
  • Autoresponder konfigurieren.

Dazu muss in den Einstellungen des Postfachs die Option "Kann zur Anmeldung in Plesk verwendet werden." aktiviert werden.

Der Administrator teilt dem Postfachinhaber dann noch die URL für die Plesk Anmeldeseite mit, damit sich der Postfachinhaber mit der E-Mail Adresse und dem zugehörigen Passwort anmelden kann.

Mailverkehr über uns bei virtueller Domain oder eigenen Nameservern

Möchtest Du unsere Mailserver nutzen, hast aber Deine Domain bei einem anderen Provider registriert und verwendest deren Nameserver oder hast bei uns eigene Nameserver hinterlegt, sind einige Anpassungen am DNS erforderlich. Ersetze jeweils DOMAINNAME.TLD durch Deinen Domainnamen und SERVERNAME durch den Namen des Servers, den wir Dir in unserer Bestätigung nach der Einrichtung des Pakets mitgeteilt haben. Du kannst ihn auch der URL deines Kundenmenüs (Plesk) entnehmen.

Du musst zuvor die Domain in Deinem Tarif als virtuelle Domain anlegen, damit Du die Postfächer im Kundenmenü (Plesk) erstellen kannst.

Darüber hinaus benötigst Du ein Wildcard SSL-Zertifikat für Deine Domain, das Du in Deinem Kundenmenü für die Domain einrichten musst. In unseren Anleitungen wirst Du dazu unter Ein eigenes SSL-Zertifikat einrichten fündig. Hast Du noch kein eigenes Wildcard SSL-Zertifikat für Deine Domain, kannst Du bei uns auch eines bestellen. Wie das geht, erfährst Du unter Ein kostenpflichtiges SSL-Zertifikat beauftragen.

Nach der Einbindung musst Du es dann markieren und mit den Schaltflächen "Webmail schützen" und "E-Mail schützen" der Domain noch zuweisen, damit der Mailverkehr und der Webmailer per SSL gesichert ist.

DNS Einträge

MX- und A-Records

DomainTypPrioritätZiel (IP-Adresse oder Domain)
DOMAINNAME.TLDMX100mail.DOMAINNAME.TLD
mail.DOMAINNAME.TLDA-IPv4-Adresse
mail.DOMAINNAME.TLDAAAA-IPv6-Adresse
webmail.DOMAINNAME.TLDA-IPv4-Adresse
webmail.DOMAINNAME.TLDAAAA-IPv6-Adresse

Die IPv4 und IPv6 Adressen findest Du in Deinem Kundenmenü unter "Websites & Domains" in den Informationen zur Domain.

 

SPF-Record

DomainTypPrioritätZiel (IP-Adresse oder Domain)
DOMAINNAME.TLDTXT-v=spf mx a include:SERVERNAME.jweiland.cloud -all

Der Eintrag dient als Beispiel. Bitte prüfe, ob Du noch über andere Dienste oder Server E-Mails versendest. Eventuell muss Du auch nur Deinen bestehenden SPF-Record mit include:SERVERNAME.jweiland.cloud ergänzen. Es dürfen auch nicht mehrere SPF-Records für eine Domain bestehen.

 

SRV-Records

DomainTypPrioritätZiel (IP-Adresse oder Domain)GewichtungPort
ProtokolDienst
DOMAINNAME.TLDSRV0mail.DOMAINNAME.TLD0993
TCPimaps
DOMAINNAME.TLDSRV0mail.DOMAINNAME.TLD0995
TCPpop3s
DOMAINNAME.TLDSRV0mail.DOMAINNAME.TLD0465
TCPsmtps

 

CNAME-Records

DomainTypPrioritätZiel (IP-Adresse oder Domain)
imap.DOMAINNAME.TLDCNAME-mail.DOMAINNAME.TLD
pop3.DOMAINNAME.TLDCNAME-mail.DOMAINNAME.TLD
smtp.DOMAINNAME.TLDCNAME-mail.DOMAINNAME.TLD

 

E-Mail Postfach im E-Mail Programm einrichten

Apple Mail - iPhone / iPad

Um eine E-Mail Adresse im iPhone / iPad einzurichten, gehst Du in die App Einstellungen. Dort scrollst Du nach unten bis zu dem Punkt Mail, den Du dann aufrufst.

Hier bekommst Du eine Übersicht der Mail-Einstellungen. Klicke nun auf Accounts. Im nächsten Fenster werden Dir Deine Accounts angezeigt. Klicke auf Account hinzufügen.

Das iPhone / iPad schlägt Dir verschiedene Optionen vor.
Klicke auf Andere.

Wähle nun den Punkt Mail-Account hinzufügen aus.

Im Folgenden werden die Servereinstellungen abgefragt. In diesem Beispiel richten wir ein IMAP-Konto ein.

Der Hostname bei eintreffenden E-Mails und ausgehenden E-Mails ist immer mail. gefolgt von Deinem Domainnamen. In diesem Beispiel mail.name-der-domain.de.

Die Daten bei Server für ausgehende E-Mails sind nicht ausgefüllt. Bitte trage dort den Server, deine E-Mail Adresse sowie das Passwort ein.

Anschließend werden die Einstellungen überprüft. Dies kann mehrere Minuten dauern. Bitte habe etwas Geduld.

Im nächsten Schritt wird gefragt was synchronisiert werden soll. Lasse die Einstellungen so, wie es Dein iPhone / iPad vorschlägt (Mail ja, Notizen nein).

Das Konto ist nun eingerichtet. Es müssen allerdings noch Anpassungen vorgenommen werden! Klicke deshalb auf den Punkt SMTP unter Server für ausgehende E-Mails.

Klicke auf den Eintrag unter Primärer Server (hier im Beispiel auf name-der-domain.de).

Bei den Einstellungen des Servers für ausgehende E-Mails passe nun den Server-Port manuell auf 465 an. Dann klicke oben rechts auf Fertig. Das iPhone / iPad überprüft erneut die Einstellungen. Das kann wieder etwas dauern. Bitte habe Geduld.

Die Einrichtung der E-Mail Adresse ist nun komplett abgeschlossen und Du kannst Dein Postfach in Deiner Mail App nutzen.

Microsoft Outlook

Bitte gib hier Deine E-Mail Adresse an und klicke dann auf "Erweiterte Optionen" und auf "Ich möchte mein Konto manuell einrichten". Anschließend klickst Du auf "Verbinden".

Im nächsten Schritt wählst Du dann aus, ob Du ein POP3 oder IMAP Konto einrichten möchtest. In diesem Beispiel nehmen wir IMAP.

Nun wirst Du nach den Kontoeinstellungen gefragt. Bitte gib die Daten wie im Screenshot auf der rechten Seite angezeigt ein.

Der Hostname bei Eingehende E-Mail Server und Ausgehende E-Mail Server ist immer mail. gefolgt von Deinem Domainnamen. In diesem Beispiel mail.name-der-domain.de.

Nun wirst Du nach dem Passwort des E-Mail Postfachs gefragt. Bitte gib nun Dein Passwort ein und klicke anschließend auf "Verbinden".

Fehlermeldung erhalten?

Erhälst Du von Outlook eine Fehlermeldung, dass etwas nicht geklappt hat, musst Du eine Änderung an den Servereinstellungen vornehmen. Bitte klicke auf "Kontoeinstellungen ändern".

Du musst nun die Einstellungen der Server für "Eingehende E-Mail" und "Ausgehende E-Mail" anpassen. Aktuell steht dort jeweils:


sslmailpool.ispgateway.de
smtprelaypool.ispgateway.de

Bitte ändere die Server wie folgt:

"Eingehende E-Mail"

Name deiner Domain (z.B. wie hier mail.name-der-domain.de)

"Ausgehende E-Mail"

Name deiner Domain (z.B. wie hier mail.name-der.domain.de)

Klicke dann auf "Weiter".

Der Hostname bei Eingehende E-Mail Server und Ausgehende E-Mail Server ist immer mail. gefolgt von Deinem Domainnamen. In diesem Beispiel mail.name-der-domain.de.

 

Im letzten Schritt muss noch einmal das Passwort bestätigt werden. Klicke auf "Verbinden" und das Konto wird erfolgreich eingerichtet.

Aktualisiert: 20.09.2022