Unser Betriebsausflug 2015

Vom 9.-11. Oktober fuhr gesamte Team von jweiland.net nach Luxemburg zum Betriebsausflug.

Ausblick über die Stadt Luxemburg

Das Europaviertel mit dem Europäischen Gerichtshof

Bei der Philharmonie

Blick auf die Stadt vom Kirchberg-Plateau aus

Das Ziel der Reise wurde erst am Abend zuvor bei einer gemeinsamen Kürbissuppe verraten. Am Freitag ging die Fahrt schon früh morgens von Bernhausen mit der S-Bahn los. Nach knapp 5 Stunden Zugfahrt und ein paar hektischen Zugwechseln sind wir dann gegen Mittag in Luxemburg angekommen.

Den Nachmittag haben wir mit der Erkundung des Kirchberg-Plateaus verbracht und konnten die warme Herbstsonne von ihrer schönsten Seite voll und ganz genießen. Beim Durchwandern des Europaviertels schossen wir ein paar schöne Fotos der umliegenden Gebäude, wie dem Europäischen Gerichtshof (EuGH), dem Europäischen Rechnungshof und der Europäischen Investitionsbank. Auf dem Kirchberg konnten wir auch die Philharmonie Luxemburg, das Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean und das Fort Thüngen (Dräi Eechelen) entdecken.

Nach dem Fußmarsch durch die Unterstadt und dem Erklimmen der Oberstadt kamen wir durstig und hungrig im Restaurant L'Adresse an und wurden mit einem hervorragenden Mahl belohnt. Danach ließen wir den Tag mit einem Cocktail ausklingen.

Am zweiten Tag gingen wir direkt nach dem Frühstück ins Stadtzentrum und haben an einer Stadtführung teilgenommen, auf der wir viel über die Geschichte der Stadt und des Landes erfahren konnten.

Als es zur Mittagszeit hin etwas frischer wurde, haben wir uns ein kleines, angenehm warmes Lokal gesucht und den Hunger mit leckeren hausgemachten Burgern und einem kühlen Bier gestillt.

Am Nachmittag konnte jeder seine Freizeit selbst einteilen. So sind die einen noch ein wenig wandern gegangen und die anderen haben sich noch weiter in der Innenstadt vergnügt. Zum Abend hin haben wir uns alle wieder versammelt und sind gemeinsam in die Unterstadt zu Mousel's Cantine gelaufen. An einer Art Rittertafel in einem echt urigen Ambiente haben wir es uns dann bei einem Bierchen aus dem Porzellankrug und verschiedenen örtlichen Speisen so richtig gut gehen lassen. Da das Restaurant direkt neben dem neu belebten “Szeneviertel” liegt, machten wir dieses im Anschluss auch noch unsicher.

Nach einem Frühstück und einer kleinen “Ruhepause” mussten wir dann am Sonntag leider schon wieder in Richtung Filderstadt aufbrechen.

Das Museum "Drei Eicheln"
Das Museum "Drei Eicheln"
Auf dem Kirchberg
Auf dem Kirchberg
Blick auf einen Teil der Unterstadt
Blick auf einen Teil der Unterstadt
Die "Rote Brücke"
Die "Rote Brücke"
Der Palast des Großherzogs
Der Palast des Großherzogs
Bei der Stadtführung
Bei der Stadtführung