TYPO3camp München 2014 - Unsere Erfahrungen

Als frische Azubis bei jweiland.net freuten wir uns, dass wir direkt an unserem ersten Wochenende das TYPO3camp in München besuchen konnten.

Dort angekommen ging es mit der Kennenlern-Session los. Dort haben wir sowohl bekannte Gesichter, die wir bereits vom TYPO3camp in Stuttgart kannten, als auch neue TYPO3 Interessenten getroffen. Am nächsten Tag ging es dann schon um 10 Uhr mit der Sessionplanung los. Anders als bei gewöhnlichen Konferenzen, werden die Themen erst auf dem Camp an dem jeweiligen Tag von den Teilnehmern ausgewählt. Es gab viele interessante Themen für Einsteiger wie zum Beispiel eine Einführung in TypoScript. Es waren auch Sessions dabei die man ohne Programmierkenntnisse verstehen konnte. Da wäre auch der aufregende Workshop von Christian Müller zu erwähnen, bei der die Teilnehmer sich angeregt über die Community unterhalten haben.

Zum Abschluss des Tages gab es ein sehr delikates Bayrisches Spanferkel, das aber nicht an das Stuttgarter Spanferkel rangekommen ist :).

Am Sonntag begann der dritte und letzte Tag. Trotz des anfänglich unvollständigen Sessionplans, fanden sich dank großer Nachfrage neue Themen um die Lücken zu füllen. Erneut wurden spannende Sessions für Anfänger sowie Fortgeschrittene vorgeschlagen, was weiterhin ein großes Interesse zur Folge hatte. Besonders gut fanden wir an diesem Tag die PHPStorm Session von Hans Höchtl, da wir als PHP Einsteiger eine sehr gute Einführung in die Funktionsweise der Software bekommen haben. Außerdem fanden wir die Session über die Barrierefreiheit sehr interessant, da dieses Thema in Zukunft immer mehr auf uns zukommen wird. Zum Abschluss gab es traditionell Subway Sandwiches und Kekse.

Das TYPO3camp in München hat uns sehr gefallen. Besonders gut fanden wir, dass man sich mit allen Teilnehmern sehr gut unterhalten konnten und damit schnell neue Leute kennenlernen konnten. Wir haben in fast jedem Slot eine oder mehrere Sessions gefunden die wir gerne besucht haben, obwohl wir noch Einsteiger in die TYPO3 Welt sind. Auch hat uns das Camp geholfen, einen Einblick in die TYPO3 Welt zu bekommen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Raphael, der uns die lange Fahrt nach München mitgenommen hat.