jweiland.net auf dem TYPO3camp Regensburg

Vom 26. bis 27. Oktober 2013 fand das 2. TYPO3camp Regensburg statt. Als Platin-Sponsor waren wir mit 5 Mann und 4 Sessions mit dabei. Hier unser Bericht über das Camp.

TYPO3 CMS 6.2 LTS

Socialising

Der Nerdroom

TYPO3 Marketing-World

SEO für tt_news

Der "Gabentisch"

Einer guten, alten Tradition folgend begann das Camp schon "inoffiziell" am Freitag Abend mit der Warmup-Party. Wer Lust und Zeit hatte, konnte hier schon die anderen Teilnehmer kennenlernen oder auch alte Bekannte wieder treffen. Die Party fand in einer Kneipe namens "Büro" statt. Sehr guter Name für eine Kneipe übrigens ("Bin noch im Büro, komme ein wenig später") ;)

Offiziell begann das Camp dann am Samstag mit einem gemeinsamen Frühstück und der anschliessenden Session-Planung. Hier wurden dann die Themen und Vorträge für den Samstag festgelegt. Die Themenauswahl war dieses Mal wieder breit gefächert, sowohl Einsteiger (von denen übrigens sehr viele beim Camp waren!) als auch Profis sollten auf ihre Kosten kommen.

Folgende Sessions konnten wir besuchen bzw. wurden von uns gehalten.

TYPO3 - Welche Rechte/Pflichten habe ich als Entwickler/Agentur?

Rechtsanwalt Christian Kerschbaum hielt eine äusserst interessante und sehr gut besuchte Session über Rechtsthemen im Hinblick auf TYPO3/GPL/Agenturen/Entwickler/Kunden. An Hand von zwei Fallbeispielen erläuterte er, wie sich die GPL im täglichen Geschäftsleben auswirken kann und was beim Einsatz von TYPO3 und Extensions beachtet werden sollte. Ein wirklich sehr interessanter und auch kurzweiliger Vortrag, der auf Grund der Fülle an Informationen auf beide Tage aufgeteilt wurde. Christian gewann übrigens den begehrten TYPO3camp Wanderpokal. Herzlichen Glückwunsch!

Das FILES cObject

Seit TYPO3 6.0 gibt es das FILES cObject, nicht zu verwechseln mit dem FILE cObject! Damit lassen sich ganze Verzeichnisse auslesen und im Frontend darstellen. Gernot Ploiner zeigte hier, wie man mit wenigen Zeilen Typoscript eine Bildergalerie inklusive Lightbox-Effekt umsetzen kann, ohne dafür auf eine Extension zurück zu greifen. 

Performance-Optimierung für TYPO3

Wie kann man TYPO3 Beine machen? Jochen Weiland zeigte, wie man schon mit einfachen Mitteln die Performance von TYPO3 erheblich steigern kann. Wenn besondere Anforderungen gestellt sind, kann auch der Einsatz eines CDN Sinn machen, welches sich relativ schnell einrichten lässt.

Gridelements vs. Fedext vs. DCE vs. FCE ...

Tobias Liegl moderierte diese Session, die aber kein klassischer Vortrag sondern eher eine Diskussionsrunde und ein Erfahrungsaustausch war. Einige Teilnehmer berichteten, welche Methode sie verwenden, um im Backend z.B. Mehrspalter oder spezielle Inhaltselemente zu realisieren. Festgestellt wurde aber, das es die "Eierlegende Wollmilchsau" hier auch nicht gibt, jede Methode hat Vor- und Nachteile und letztendlich ist es auch abhängig von den Projektanforderungen, welche Methode man wählt.

Praxisbeispiel TYPO3 Neos

Stefan Galinski zeigte hier, wie er seine kürzlich gelaunchte Website mit TYPO3 Neos umgesetzt hat. Das war wohl nicht so ganz leicht, da Neos immer noch einige Bugs hat, die sich teilweise auch nicht recht nachvollziehen lassen. Das ist aber nicht verwunderlich, immerhin ist Neos immer noch in der Alpha-Phase und einfach noch kein stabiles Produkt. Hier konnte man auch wieder sehen, dass man sich bei der Arbeit mit Neos von einigen von TYPO3 gewohnten Arbeitsweisen verabschieden muss, da vieles hier doch ganz anders gelöst ist. Sein persönliches Fazit war, dass er Neos momentan noch nicht für Kundenprojekte einsetzen würde. Allerdings schreitet die Entwicklung von Neos momentan rasant voran, mit einer stabilen ersten Version dürfte bald zu rechnen sein.

TYPO3 Marketing-World

Das TYPO3 Marketing-Team hat eine wichtige Aufgabe in der TYPO3-Welt, auch wenn man von aussen dieses Team nicht immer wahrnimmt. Christian Händel demonstrierte an Hand eines kleinen Rollenspiels, was das Marketing-Team eigentlich macht und auch, auf welche Schwierigkeiten das Team manchmal stösst. Ein kurzweiliger und interessanter Vortrag.

TYPO3 CMS 6.2 LTS

Im Dezember soll TYPO3 Version 6.2 erscheinen, welches als LTS-Version die bisherige 4.5 LTS ablösen soll. Oliver Hader zeigte hier den momentanen Stand von 6.2 und erläuterte auch noch einmal, worauf es bei der Entwicklung der 6.2 besonders ankam. Ein Schwerpunkt war natürlich der Upgrade-Prozess von 4.5 auf 6.2 (Stichworte "Smooth Migration" und "Compatibility Extension"). Außerdem zeigte er, wie FAL für Mehrsprachigkeit weiterentwickelt wurde, beim aktuellen Entwicklungsstand von 6.2 kann man das auch schon sehen, auch wenn hier noch ein paar Kleinigkeiten fehlen und verbessert werden sollen. Eine kleine Entwarnung auch für Templavoila-Anwender: es wird noch eine für 6.2 angepasste Version von Templavoila geben, und da die 6.2 für 3 Jahre unterstützt wird, haben Anwender noch ein wenig Zeit, sich in Alternativen einzuarbeiten, bevor Templavoila dann (vielleicht) endgültig eingestellt wird.

Einführung in Fluid Templates

Sabine Deeken zeigte hier an Hand eines einfachen Beispiels, wie man FLUIDTEMPLATE für das Frontend verwendet. Auch ging Sie kurz auf Viewhelper ein und zeigte, wie man damit z.B. das verwendete Backend-Layout abfragen kann, um die Frontend-Ausgabe entsprechend zu verändern. 

Solr als Alternative für indexed_search

Wem die Leistung der Standard-Suchfunktion (indexed_search) nicht ausreicht, sollte einen Blick auf Solr werfen. Die Suche über Solr ist nicht nur schneller, sondern bietet auch weitere Features wie zum Beispiel Facettierung. Jochen Weiland zeigte, wie man die Solr-Extension einrichtet und konfiguriert.

Fragerunde für TYPO3 Einsteiger

Da doch recht viele Einsteiger auf dem Camp vertreten waren, hatte Wolfgang Wagner die Idee, eine Art Frage- und Diskussionsrunde anzubieten, nach dem Motto "Ihr dürft alles Fragen und es gibt keine dummen Fragen". In der Session kam heraus, das gerade bei TYPO3-Neulingen eine doch recht große Unsicherheit herrscht, zum Beispiel zu der Frage "Was ist mit TYPO3 CMS und TYPO3 Neos? Wird Neos in absehbarer Zeit CMS ersetzen und wird CMS dann eingestellt?". Manche vermissen auch einen Leitfaden für das wichtige Thema Templating. Welcher Mechanismus (Marker, Fluidtemplate...) ist der empfohlene und zukunftssichere? Hier müsste man sich vielleicht überlegen, ob man gerade für Neueinsteiger im Bereich TYPO3 noch mehr tun kann, um diese quasi "an die Hand" zu nehmen.

SEO für tt_news

Gerade im Hinblick auf die Google Suchergebnissliste und Google Authorship verhält sich tt_news nicht ideal. Jochen Weiland zeigte, wie man mit ein paar Zeilen Typoscript sowie einer kleinen, einfachen Extension sowohl die Meta-Ausgaben der tt_news optimieren kann, und wie man sich als New-Autor gegenüber Google authentifizieren kann. Diese Authentifizierung sorgt dann dafür, das neben den Google Suchergebnissen ein kleines Fotos des Autors erscheint (Beispiele). Den Typoscript-Code sowie die Extension werden wir in Kürze zur Verfügung stellen.

Fazit

Das TYPO3camp Regensburg 2013 bleibt auf jeden Fall als ein sehr gelungenes Camp in Erinnerung. Die Organisation war super, das Catering klasse und die Sessions hochwertig und interessant. Und vor allem war für jeden etwas dabei. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis kamen auf ihre Kosten.  

Hier möchten wie uns auch noch einmal bedanken, beim Orga-Team, bei den Helfern, den Sponsoren und nicht zuletzt bei allen Teilnehmern, ohne die ein Barcamp nicht möglich wäre! 

Ihr findet die Slides der Sessions, sofern vorhanden, nach und nach auf Slideshare sowie Fotos des Camps auf flickr unter dem Hashtag #t3cr.