Vienna Calling - 3. TYPO3camp in Wien

Nach einem Jahr Pause trafen sich über 100 Teilnehmer in Österreichs Hauptstadt um sich über TYPO3 auszutauschen und Neues zu lernen.

Wer bereits am Freitag angereist war, traf sich abends am legendären Badeschiff bei Getränken und einem Imbiss. Von unserer Seite waren Wolfgang und Jochen dabei und wir konnten viele alte Bekannte begrüßen und neue Kontakte knüpfen.

Der Samstagmorgen startete nach Kaffee mit der Session-Planung, bei der die Vortragsthemen festgelegt wurden. Einige Teilnehmer nutzten auch die Chance, um ihre Kenntnisse durch eine TYPO3 Zertifizierung nachzuweisen.

Susi Moog, CTO der TYPO3 GmbH, begann die Vorträge mit einer emotionalen Keynote zum Thema „Feel Strong“ - dem Motto des TYPO3camps.

Nachfolgend eine Zusammenfassung der Vorträge, die wir besucht haben:

DOCS

Daniel Siepmann zeigte auf Wunsch der Teilnehmer, wie man Dokumentationen auf https://docs.typo3.org erstellen und editieren kann. So kann jeder dazu beitragen, die Dokumentation des TYPO3 Cores als auch der Extensions zu verbessern.

21% of the skills

Florian Weiss von SkillDisplay zeigte, was sich sich in TYPO3 9 für Redakteure geändert hat. Sofern man die Zeritifizierung für TYPO3 8 abgeschlossen hat, kommen nur 21% neue Lerninhalte dazu. Florian zeigte auch ein paar Praxisbesipiele.

Wishes for TYPO3 10

Georg Ringer moderierte eine Runde "Wünsch dir was". Dabei notierte er eine Liste an Wünschen, die die Teilnehmer für TYPO3 10 haben. Manche Sachen sind sogar schon in Planung. Die Version 10 könnte ein paar spannende neue Funktionen haben, vieles wird sich auch auf die Verbesserung der Usability des Backends beziehen.

Templated E-Mails

Oft will man aus TYPO3 heraus E-Mails verschicken. Georg Ringer stellte dazu sein Projekt „Templated E-Mails“ vor. Diese Funktion soll in Version 10 enthalten sein und für die Versionen 8 und 9 als Extensions bereit stehen. Die Folien zum Vortrag gibt es unter https://speakerdeck.com/georgringer/templatedemails-in-typo3, den aktuellen Stand des Codes unter https://github.com/georgringer/templatedMail

Localization in TYPO3 9

Mathias Schreiber demonstrierte die Möglichkeit, mehrsprachige Webseiten zu erstellen und zu verwalten. Hier bietet TYPO3 erstaunliche Möglichkeiten, die in den meisten anderen CMS wie WordPress, Drupal, Joomla oder Magnolia nicht vorhanden sind. Soll eine Inhaltsseite übersetzt werden, kann der Redakteur zwischen dem „Connected“ und „Free“ Mode wählen. Beim Connected Mode bleiben die Beziehungen einiger Daten zwischen Original und Übersetzung erhalten. Wird ein Inhaltselement in der Originalsprache verschoben, deaktiviert oder der Zeitpunkt der Veröffentlichung geändert, wirkt sich das automatisch auf alle Übersetzungen aus. Dagegen wird im Free-Mode eine Kopie der Inhalte - jedoch ohne Bezug zur Originalsprache - erstellt. Auch später ist ein Wechsel der Modi noch möglich. Durch eine Schnittstelle zu einem Online-Dienst kann auch die Übersetzung der Inhalte direkt beauftragt werden. Die vielen Möglichkeiten der Mehrsprachigkeit werden wir demnächst einen gesonderten Beitrag ausführlich beschreiben.

Core contribution

Wie man als Programmierer dazu beitragen kann, Änderungen im TYPO3 Core durchzuführen, zeigten Susi Moog und Georg Ringer. Von der Auwahl eines Issues auf https://forger.typo3.org, über Änderungen am Code bis zum Commit, der automatisierten Prüfung mit Unit Tests und der Freigabe der Änderung durch andere Core-Entwickler wurde der komplette Ablauf einem Beispiel demonstriert.

Der Samstag klang dann bei Wiener Schnitzel, Apfelstrudel einigen Gläsern süffigem Bier und vielen guten Gesprächen aus. 

Der Sonntag begann mit einer Keynote von Christoph Schlier (Google) und Stefan Schreiber (TYPO3 GmbH). Sie demonstrierten die Integration von Google Ads in das TYPO3 Backend. Die Schnittstelle ermöglicht dem Redakteur das direkte Erstellen und Schalten von Google Ads aus dem Seitenmodul. 

Frontend performance

Wie man die Performance einer Webseite optimieren kann, zeigte Mathias Schreiber an einem 12-Punkte Plan. Viele Faktoren beeinflussen die gefühlte und tatsächliche Ladezeit und mit den richtigen Einstellungen und Maßnahmen kann das Online-Erlebnis beim Besucher der Webseite deutlich verbessert werden. 

DDEV

DDEV + Docker sind eine einfache Möglichkeit, schnell eine lokale Entwicklungsumgebung aufzusetzen. Interessant ist dabei auch die Möglichkeit, Setups zwischen verschiedenen Betriebssystemen auszutauchen. So ist es letztlich egal, ob innerhalb einer Agentur mit MacOS, Windows oder Linux gearbeitet wird, jeder hat am Ende das gleiche Setup auf seinem Rechner.

Migration to TYPO3 9 routing

In einem weiteren Vortrag von Mathias ging es um die Erstellung sprechender URLs in TYPO3 Version 9. Die Extension RealURL bzw. CoolURI wird jetzt nicht mehr benötigt, alle Einstellungen können aber auch mit dem neuen Routing nachgebildet werden.

TYPO3 Guide Book

Elli Ludwigson berichtete in einer Session über das neue Buch-Projekt "TYPO3 Guide", das etwa in einem halben Jahr fertiggestellt sein soll. Zum Projekt gibt es eine Webseite unter https://www.typo3book.com/

CKEditor: Basic configuration & learnings

In TYPO3 Version 9 wurde der bisherige Editor rtehtmlarea durch den CKEditor abgelöst. Josef Glatz demonstrierte in einem spannenden Beitrag, wie dieser Editor indiviudell konfiguriert und mit weiteren Modulen ergänzt werden kann. 

Und dann war das 3. TYPO3camp Wien auch schon wieder zu Ende.

Bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren, den Teilnehmern und Sponsoren für ein tolles Camp, bei dem wir wieder einiges lernen und mitnehmen konnten.
Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Camp und können jedem, der bisher nie dabei war, nur empfehlen, nächstes Jahr an diesem Camp in einer der schönsten Städte Europas teilzunehmen.

TYPO3camp Wien Logo
jweiland.net als Platin-Sponsor des Camps

jweiland.net als Platin-Sponsor des Camps

Feel strong!

Feel strong!

Die Versorgung mit Kaffee war gesichert!

Die Versorgung mit Kaffee war gesichert!

Sessionplan Sonntag

Sessionplan Sonntag

Warmup beim Badeschiff am Freitag Abend

Warmup beim Badeschiff am Freitag Abend

Warmup beim Badeschiff am Freitag Abend

Warmup beim Badeschiff am Freitag Abend

Buffet in der Mittagspause

Buffet in der Mittagspause