Eine Reise nach Mitteldeutschland im Januar

Einmal quer durch Deutschland in die Stadt der Semperoper und Frauenkirche ist unser Ziel. Sehr gespannt sind wir auf das TYPO3Camp Mitteldeutschland in Dresden. Der gute Ruf eilt dem ersten Camp 2019 voraus.

Es ist schon dunkel als wir ankommen, breite Prachtstraßen führen uns an den illuminierten Sehenswürdigkeiten vorbei zum Hotel. Es liegt in Fußnähe zur Camp Location, dem Deutsche Hygiene Museum. Doch da gehen wir erst morgen hin.

Das erste Ziel am Donnerstagabend ist das Get Together im Café100. Als regelmäßige Teilnehmer bei TYPO3camps freuen wir uns auf das Wiedersehen mit vielenFreunden und neue Gesichter zu entdecken. Sebastian Kurfürst, der viel für TYPO3 entwickelt hat und jetzt beim NEOS Team mitarbeitet, ist auch dabei. Die Community lebt und bei tschechischem Fassbier gibt es viel zu erzählen.

Freitag früh geht das Camp dann richtig los mit leckerem, reichhaltigem Frühstück. Im Konferenzbereich des Deutschen Hygiene Museums gibt es die passenden Räumlichkeiten um bei winterlichem Wetter alle Teilnehmer unterzubringen.

Püntklich um 9:30 Uhr geht es los mit einer kleinen Umfrage inklusiv Bewegungen. Wo Norden ist muss noch ausdiskutiert werden, dann können sich alle Teilnehmer nach ihrem Herkunftsort im Raum verteilen. Auch die Verteilung nach Aufgabengebiete ist interessant und zeigt, dass die Teilnehmer primär Entwickler sind.

Kein BarCamp ohne Sessionplanung:  Die vorgeschlagenen Sessions sind thematisch breit gefächert, so dass für jeden was dabei ist.  Zur schnelleren Orientierung hilft ein Farbcode auf dem Sessionplan. Ab 11 Uhr verteilen sich die Teilnehmer auf sechs Vortragsräume. Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit über Live Stream die Sessions im großen Saal mitzuverfolgen.

Parallel können Teilnehmer am Freitag Nachmittag auch eine TYPO3 Zertifizierung ablegen. Wir hoffen, dass viele die Prüfung bestanden haben und sich bald Certified TYPO3 Editor, Integrator, Developer oder Consultant nennen dürfen.

Viel zu schnell ist der erste Tag vorbei, der Kopf mit Informationen und Tipps, der Magen mit leckerem Essen gefüllt. Das Orgateam kümmert sich hervorragend um unser Wohl und sorgt auch für einen schönen Abend im Bärenzwinger. In gemütlicher Umgebung am offenen Feuer ist viel Zeit für intensive Gespräche, Ideen werden geboren und andere verfeinert.

Auch am Samstag füllt sich der Sessionplan schnell und ein weiterer Tag bietet uns interessante Talks.  Oliver Haders Talk vom Freitag “Hacking TYPO3” war so erfolgreich, dass eine Fortsetzung gewünscht wird. Wir wollen mehr darüber wissen wo Webseiten angreifbar sind und wie TYPO3 dies verhindert! 

Bei der Sessionplanung werden übrigens nicht nur Sessions von Vortragenden vorgeschlagen. Jeder kann sich auch zu einem Thema einen Talk oder eine Diskussionsrunde wünschen. So kommen spontan interessante Sessions zustande.

Der zweite Camp Tag vergeht wieder im Flug und schon ist Abschlusssession um 16 Uhr.
Wir hatten die Qual der Wahl zwischen 51 Sessions an zwei Tagen! Viel nehmen wir mit nach Hause und freuen uns darauf die Infos in unsere Arbeit einfließen lassen zu können. Erwähnen möchten wir noch Mathias Schreibers Talk zur Roadmap von TYPO3 Version 10.

Die Sessions im großen Saal wurden aufgezeichnet und sind auf YouTube abrufbar:

Freitag, 25.01. ab 11:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=lefgKJSWqx0

Samstag, 26.01. ab 11:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=mUjjh4ic24k

Auf der Heimfahrt scheint die Sonne und wir, Jochen, Erik und Riona denken gerne an das sehr schönes Camp zurück. Wir freuen uns als Sponsor, dass das Camp erfolgreich war.

Vielen Dank an alle Helping Hands. Ihr habt hervorragende Arbeit gemacht und einen ruhigen Sonntag verdient. Dank auch an die vielen Sponsoren die mit ihrem Beitrag zum Gelingen des Camps beigetragen haben.

Dresden wir kommen gerne wieder!
 

 

TYPO3 Community trifft sich vor dem Camp
Ankunft beim T3CMD im Winter
Sebastian Kurfürst schlägt eine Session vor
Petra und Oli machen Pause