Bericht von den TYPO3 Developer Days 2013

Jedes Jahr trifft sich ein großer Teil der TYPO3 Entwickler zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Programmieren. Die 'DevDays' fanden dieses Jahr in Hamburg statt.

jweiland.net auf dem Weg zu den T3DD13

NEOS Workshop

Workshop Ideensammlung

Podcast Aufzeichnung für t3bits.de

Teamworking

Coding Night

Im Elbcampus, dem Bildungszentrum der Handwerkskammer Hamburg, trafen sich vom 4. bis 7. Juli 175 TYPO3 Entwickler. In den drei Tagen zuvor gab es bereits ein Meeting der Active Contributers um künftige Strategien abzustimmen.

jweiland.net hat die Developer Days erneut als Premium Sponsor unterstützt und wir waren mit drei Mitarbeitern vor Ort. 

An allen Tagen fanden parallel in 5 Räumen Workshops zu aktuellen Themen statt. Im Gegensatz zu Konferenzen arbeiteten die Teilnehmer jeweils in Gruppen an den Aufgabenstellungen. 

Ein wichtiges Thema war TYPO3 Version 6.2, die Ende Oktober erscheint. Als Long Term Support Version wird auch diese wieder für mindestens 3 Jahre aktiv unterstützt. Besonderer Wert wird auf eine möglichst problemlose Umstellung von Version 4.5 gelegt. Hierfür gibt es eine eigene Arbeitsgruppe. Die am häufigsten eingesetzten Erweiterungen sollen mit der Version 6.2 kompatibel sein. 

Im Workshop 'Responsive Images' wurden Änderungen an css_styled_content vorgenommen, damit Redakteure problemlos Bilder für Responsive Web Design einsetzen können. Geplant ist, dass die Änderungen in die Version 6.2 einfließen.

Da die gesamte TYPO3 Dokumentation schrittweise auf des "reStructued Text" (reST) Format umgestellt wird, wurde in Workshops intensiv auf das Thema eingegangen. Am Samstag, dem "reST Documentation Day" gab es von Martin Bless stündlich eine Einführung in die Thematik.

Helmut Hummel leitete einen Best-Practice Workshop zum Thema Sicherheit und zeigte an konkreten Beispielen verschiedene Angriffsszenarien und Gegenmaßnahmen.

Kay Strobach leitete einen Workshop zur Bereitstellung fertiger Design-Templates (Themes) in TYPO3. Es wurden die technischen Anforderungen an diese Templates definiert, damit diese in TYPO3 bereitgestellt werden können. 

Mit Unit Tests lässt sich die Softwarequalität verbessern und Code automatisch auf Fehler prüfen. In einem Workshop zeigte Oliver Klee interessierten Entwicklern, wie man PHPUnit Tests in der Extension Entwicklung mit Extbase einsetzen kann. Rens Admiral veranstaltete einen ähnlichen Workshop für die Entwickler von TYPO3 Flow Applikationen.

In einem Workshop mit Christian Müller ging es um die aktuelle NEOS Version. Am Wochenende wurde zudem NEOS 1.0alpha4 veröffentlicht. Bei den DevDays hatten einige Anwender noch Probleme mit der Installation von NEOS.

In Workshops mit Søren Schaffstein wurden Möglichkeiten erabeitet, Neulingen den Einstieg in TYPO3CMS/NEOS mit Videos oder vorgefertigten Templates zu erleichtern. 

Weitere Themen in den Workshops waren Continious Integration, Elastic Search in Flow Projekten, Extension Feedback System, oAuth für TYPO3, File Abstraction Layer, automatisches Deployment, Workspaces  und der TYPO3 Package Builder.

Vor einigen Wochen begann Sebastian Michaelsen mit der Erstellung von Podcasts rund um TYPO3. Alle 14 Tage veröffentlicht er ein Interview mit einem der TYPO3 Entwickler auf t3bits.de. Er nutzte die DevDays um zahlreiche Gespräche mit Entwicklern aufzuzeichnen, die in den nächsten Wochen veröffentlicht werden.

Beim Social Event am Freitag Abend gab es ein Buffet, Cocktails und Sven Ditz als DJ. Während einige Teilnehmer auf der Terasse intensive Gespräche führten und neue Kontakte knüpften saßen andere an ihren Notebooks und programmierten fleißig. 

Auch bei der Coding Night am Samstag wurden viele Patches geschrieben, reviewed und committed und die neuen TYPO3 Versionen vorangebracht. 

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltungen und die Teilnehmer gingen mit vielen neuen Erfahrungen, Kontakten, Inspirationen und Ideen auf den Heimweg.